GfK GeoMarketing > Geomarketing-Wissen > GfK GeoMarketing Magazin > Regionale Zielgruppen finden

Regionale Zielgruppen finden

Regionale Zielgruppen finden

Seine Zielgruppe genau definieren zu können und ihre soziodemografischen Merkmale zu kennen, ist Voraussetzung für zielgerichtetes Marketing. Allerdings reicht dieses Wissen meist nicht aus, wenn es in die konkrete Kampag-nenplanung geht. Dr. Daniel Krüger, Geostatistiker bei GfK, erläutert, warum und wie das „Wo“ darüber entscheidet, ob die Werbung effizient und zielgerichtet ist und beim Adressaten ankommt.

Die räumliche Fokussierung ist von grundlegender Bedeutung im Marketing: Zu wissen, wo die Zielgruppe zu finden ist, entscheidet über den Return on Invest bei der Mediaplanung, der Aussteuerung von Direktmarketingmaßnahmen, Plakatkampagnen und auch der Onlinewerbung.

Eine ideale Grundlage sowohl für die Planung als auch für die Bewertung von Aktionen ist ein regional feinräumiger Zielgruppenscore, der zeigt, wo sich die räumliche Fokussierung lohnt. Doch nur wenn die räumliche Verteilung der wirklichen Unternehmens-Zielgruppe bis auf feinste Ebenen bekannt ist, können räumliche Aktivitäten effizient geplant werden. Wir bieten individuelle, kundenspezifische Geomarketing-Lösungen für die Identifizierung der relevanten Zielgruppen und ihre feinräumige Lokalisierung:

Zum einen können unsere Datenexperten spezifische Nachfragepotenziale für zahlreiche Sortimentsgruppen ermitteln. In Deutschland ist dies sogar bis auf Ebene von Straßenabschnitten möglich, in anderen Ländern für sehr feinräumige Ebenen wie Postleitzahlen oder Gemeinden. Diese Sortimentspotenzialdaten basieren auf einer einzigartigen Kombination der mikrogeografischen Datenbank Point Plus mit dem Kaufverhalten auf Haushaltsebene, das in den Consumer Panels von GfK erhoben wird.

Die detaillierten Verbraucherinformationen liegen natürlich nur anonymisiert und aggregiert vor. Wir können aber aus diesen Daten zu Echteinkäufen über multivariate geostatistische Analysen flächendeckende Potenziale ermitteln. So ermitteln wir eine spezifische regionale Ausweisung des Fokussortiments bis hin zur Betrachtung einzelner Marken oder Preissegmente.

Dabei ist zu beachten, dass es bei den Basisdaten aus dem GfK Verbraucherpanel methodenbedingte Limitationen gibt: Für spezielle Nischenprodukte mit nur sehr geringer Verbreitung ist die Datenbasis nicht immer ausreichend für eine feinräumig aufgelöste Betrachtung. In solchen Fällen können wir  zusätzlich Kundendatenbestände mit in die Analyse integrieren, um Potenziale detailliert abzubilden. Ideal dafür sind anonymisierte Datenbestände von potenziellen oder bereits bestehenden Kunden.

Aus diesen Informationen können wir – wieder in Verbindung mit unserer mikro-geografischen Datenbank Point Plus - detaillierte Profile erstellen, die die Ziel-gruppe hinsichtlich einer Vielzahl von soziodemografischen Merkmalen genau charakterisieren.

Sind die tatsächlichen Zielgruppen-Profile durch unsere umfassende Datenanalyse identifiziert, dienen sie als Grundlage, um straßenabschnittsgenau weitere potenzialstarke Regionen zu lokalisieren. Die Ergebnisse erhalten unsere Kunden in Form eines regional flächendeckenden Zielgruppen-scores, der nahtlos wieder in seine Datenbank integriert werden kann.

Dieser regionale Zielgruppenscore bildet fortan die Grundlage, mit der unser Kunde in Marketing und Mediaplanung räumliche Schwerpunkte setzt. So meidet er Streuverluste und steigert zugleich seinen Erfolg durch den konsequenten Fokus auf die eigentliche lokale Zielgruppe.

Und neben der Mediaplanung bilden die Daten zur regionalen Verteilung der Zielgruppe auch die Basis, um bestehende Mediaaktivitäten zu bewerten.

FRAGEN?

Wir beraten Sie gerne!

Alexandra Deutsch
E-Mail senden
T +49 7251 9295 170

© 2016 - GfK GeoMarketing GmbH | Regionale Zielgruppen finden