GfK GeoMarketing > Marktdaten > Marktdaten nach Thema > Einzelhandelszentralität

Einzelhandelszentralität

Was ist die GfK Einzelhandelszentralität?

Die GfK Einzelhandelszentralität weist die Attraktivität einer Stadt als Einzelhandelsstandort aus. Eine attraktive Stadt zeichnet sich dadurch aus, dass sie mehr Kaufkraft an sich binden kann, als ihre Einwohner zur Verfügung haben. Die "Sogwirkung" einer Stadt als Einkaufsort kann dadurch gemessen werden, dass man die Nachfrage der Einwohner am Wohnort (GfK Einzelhandelskaufkraft) den Umsätzen im Einzelhandel (GfK Einzelhandelsumsatz) gegenüberstellt. Daraus ergibt sich die GfK Einzelhandelszentralität. Die ermittelte Zentralität steht im direkten Zusammenhang mit den Kundenströmen (Kaufkraftzuflüsse bzw. -abflüsse) zwischen den Städten und ihrem Umland.

Wofür brauche ich die GfK Einzelhandelszentralität?

Mit der GfK Einzelhandelszentralität erhalten Sie eine objektive Messgröße dafür, welcher Region, welcher Stadt oder welchem Viertel innerhalb einer Stadt es gelingt, mit dem vorhandenen Einzelhandelsangebot besonders viel Kaufkraft anzuziehen und zu binden. Sie ist somit für Ihre Standortplanung und -bewertung unverzichtbar.

Sie erhalten die GfK Einzelhandelszentralität für die folgenden Länder:

BelgienDänemarkDeutschland
FinnlandFrankreichGriechenland
GroßbritannienIslandIrland
ItalienLuxemburgMalta
NiederlandeNorwegenÖsterreich
PolenPortugalSchweden
SchweizSpanienUngarn

 

 

INFORMATIONEN

KONTAKT

Alexandra Deutsch - GfK GeoMarketingAlexandra Deutsch
T +49 7251 9295 170
E-Mail senden

© 2016 - GfK GeoMarketing GmbH | Einzelhandelszentralität